Die Ponyschule ist der optimale Einstieg in die Pferdewelt, für pferdebegeisterte Kinder im Alter von 6 – 10 Jahren, die auf kindgerechte Art & Weise das Reiten erlernen möchten. Die Ponyschule ist eine Mischung aus Reitpädagogik & modernem Reitunterricht nach deutschem Vorbild. Das Ziel der Ponyschule ist es, die Kinder auf die ersten offiziellen Reitabzeichen des österreichischen Pferdesportverbands (kleines und großes Hufeisen) vorzubereiten. Dabei wird in der Ponyschule nach dem Prinzip des ganzheitlichen Reitunterrichts vorgegangen.

Umgang mit dem Pferd

Im Rahmen unserer reitpädagogischen Einheiten, mit einer geprüften Reitpädagogin, lernen die Kinder einen sicheren und verantwortungsbewussten Umgang mit dem Pferd. Auf spielerische Art & Weise werden den Kids die wichtigsten Verhaltensregeln im Umgang mit dem Pferd, das richtige & sichere Führen und vieles mehr vermittelt.


Praktische Reitausbildung

Auf dem Pferderücken erlernen die Kinder, mit Hilfe von kindergerechten Sitzübungen, einen ausbalancierten und zügelunabhängigen Reitersitz in den drei Grundgangarten (Schritt, Trab und Galopp). Dabei wird jedes Kind individuell gefördert, damit es die Freude am Reiten nicht verliert.


Praktischer Theorieunterricht

Die Kinder tauchen in das Leben auf dem Reiterhof ein und erlangen so, auf spielerische Art und Weise, viel Wissen rund um das Thema Pferd. Spiel, Spaß und Bewegung fließen auch in unseren Theorieunterricht mit ein. So sind die Kinder auch schon gut für die ersten Reitabzeichen, wie das kleine und große Hufeisen oder den Reiterpass vorbereitet.


Bewegungsschulung

In der Ponyschule legen wir besonderen Wert auf eine optimale Bewegungsschulung. Daher fließen reitsportspezifische bewegungsschulende Elemente, sei es beim Umgang mit dem Pferd, bei der praktischen Reitausbildung oder dem praktischen Theorieunterricht, bei jeder Einheit mit ein.


Warum in der Ponyschule reiten lernen?

In den letzen 40 Jahren hat sich ein gravierender Wandel in der Bewegungs-, Freizeit- und Berufswelt vollzogen. Heutzutage finden Kinder kaum noch Lebensräume, in denen sie ihrem Bewegungs- und Spieltrieb freien Lauf lassen können. Ihr Alltag ist von Motorisierung, Technisierung und multimedialen Angeboten geprägt.

Diese veränderten Lebensbedingungen wirken sich leider negativ auf die körperliche motorische Leistungsfähigkeit der Kinder aus. Studien zeigen, dass sich die koordinativen Fähigkeiten (Gleichgewichtsfähigkeit, Rhythmisierungsfähigkeit, Reaktionsfähigkeit, Orientierungsfähigkeit usw.) und konditionellen Fähigkeiten (Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit) von Kindern in den letzten Jahrzenten verschlechtert haben.

Aufgrund dieser Veränderungen in der kindlichen Entwicklung, fand auch im Reitsport, ein Umdenken in der Reitausbildung von Kindern statt. Gerade in Ländern wie Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den Niederlanden, die den Reitsport bei olympischen Spielen und Weltmeisterschaften dominieren, machen Kinder ihre ersten Reitsporterfahrungen nicht mehr nach dem klassischen Reitunterrichtmodell (Longenunterricht und anschließenden Gruppenunterricht), sondern nach dem Prinzip des ganzheitlichen kindgerechten Reitunterrichts in Ponyschulen.

Studien in den Ländern belegen, dass Kinder, welche die Grundlagen nach dem Modell des ganzheitlichen Reitunterrichts erlernt  haben, später die besseren und sicheren Reiter sind, als jene Kinder, die nach dem klassischen System unterrichtet wurden.

Ganzheitlicher Reitunterricht – Was ist das?

Beim Modell des ganzheitlichen Reitunterrichts sollte eine vielfältige Bewegungsschulung im Vordergrund der Kinderreitausbildung stehen, da die reitspezifischen Techniken nur auf der Basis einer gut ausgebildeten motorischen Vielseitigkeit optimal erlernt und ausgeführt werden können. Die Beschäftigung mit dem Pferd, sowie das Reiten, bieten dafür eine unendliche Vielfalt an Bewegungsmöglichkeiten.

Gerade die Förderung der koordinativen Fähigkeiten im frühen Schulkindalter (6 – 10 Jahren) ist von großer Bedeutung. Das Sprichwort: „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nur mehr schwer oder gar nicht mehr.“ verdeutlicht sehr treffend die Bedeutung des Trainings in dieser Altersklasse.

In der Ponyschule werden diese Fähigkeiten, mit dem Partner Pferd, systematisch auf viele verschiedene Arten spielerisch geschult und so die Grundlagen für einen optimalen Reitunterricht geschaffen.

Mit Hilfe von Geschicklichkeitsparcours werden Ausdauer, Beweglichkeit, Schnelligkeit, sowie das Gleichgewicht und Rhythmusgefühl verbessert. Am Anfang der Reitausbildung werden die Kinder am Pferd durch den Parcours geführt, mit der Zeit sind die Kids in der Lage diesen selbständig, in allen drei Grundgangarten (Schritt, Trab und Galopp), zu bewältigen.

Auch im Rahmen des praktischen Theorieunterrichts, als Vorbereitung für die ersten Reitabzeichen (kleines und großes Hufeisen), können diese Fähigkeiten weiter gefördert werden.


Dauer, Termine & Anmeldung

Dauer

Die Einheiten der Ponyschule dauern 60 Minuten und finden regelmäßig (1 x wöchentlich) statt.

Freie Termine in der Ponyschule

Freitag von 16:00 – 17:00

Anmeldung

Sie möchten ihr Kind für die Ponyschule anmelden? – Dann rufen sie uns an. Sie erreichen uns unter der Telefonnummer 0676/5009561.

Für weitere Fragen stehen wir ihnen gerne telefonisch oder persönlich im Reitsportzentrum Reifnitz zur Verfügung.

Ihr Kind ist pferdebegeistert, aber sie sind unsicher, ob die Ponyschule das Richtige für ihr Kind ist? Dann ist unser Pony-Schnuppertag genau das Richtige für sie.

Weitere Informationen & Termine zu unseren Pony-Schnuppertag finden sie hier -> Ponyschnuppertag

Preise

Stunde einzeln € 26,00 I 10er Block € 240,00

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.